Rechtsgrundlagen

Niedersächsisches Ingenieurgesetz

Das Versorgungswerk der Ingenieurkammer Niedersachsen (Ingenieurversorgungswerk) ist nach § 16 des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes  (NIngG) vom 12. Juli 2007 (Nds. GVBl. S. 324, letzte berücksichtigte Änderung vom 16.12.2014, Nds. GVBl. S. 475), das berufsständische Versorgungswerk für die Mitglieder der Ingenieurkammer Niedersachsen.

Satzung des Ingenieurversorgungswerks

Die 6. Vertreterversammlung der Ingenieurkammer Niedersachsen hat in ihrer 1. Sitzung am 26.01.2017 gemäß §§ 16 und 22 (NIngG) Änderungen der Satzung des Versorgungswerks beschlossen. Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat mit Erlass vom 14.03.2017, Az. 12 – 32172/5300, die Änderungen genehmigt. Die Änderungen wurden in der Länderbeilage 04/2017 des Deutschen Ingenieurblatts veröffentlicht. Den vollständigen Text in aktueller Fassung finden Sie hier.